Die Geschenkidee passend zu jedem Anlass - 

Verschenk doch einfach 

Achim´s Fahrschule!

Unterricht in Schöppenstedt

Klasse B Montag und Donnerstag

18:30 - 20:00 Uhr

Klasse A Dienstag

18:30 - 20:00 Uhr

 

Unterricht in Wolfenbüttel

Klasse B Mo., Di., und Do.

18:30 - 20:00 Uhr

Klasse A Mittwoch

18:30 - 20:00 Uhr

 

letzte Aktualisierung:

11.11.2018

Google+
Achim´s FS App!
Achim´s FS App!

Hier kannst Du Dich direkt bei fahren-lernen.de im theoretischen Onlinetraning anmelden:



Thema "Virtuelle Theorieprüfung" ab 1.April 2014

Verstehen statt Pauken!

Ab dem 1. April 2014 werden die theoretische und pkratische Ausbildung noch weiter miteinander verzahnt. Ab hier werden euch in der theoretischen Fahrerlaubnisprüfung je 2 Videofragen vorgelegt. Man möchte hier erreichen, dass das "stupide Auswendiglernen" der Prüfungsfragen nicht länger zum Erfolg führt. Man möchte euch bereits in der Theorie dafür sensibel machen, was euch im wirklichen Autofahrer-Alltag erwartet. Es ist gewünscht, dass euch viele Situationen bereits in der allerersten Fahrstunde bekannt sind und ihr bereits Routine entwickelt habt, was z.B. den Blick in den Innen-und Außenspiegel angeht. Es wird hier Fragen geben die sich stark ähneln, aber bei denen die Gefahr an unterschiedlicher Stelle lauert. 51 der Videofragen werden an den Start gehen, bis Ende 2014 sollen weitere 99 Fragen eingeführt werden. 48 Videofragen beschäftigen sich mit den Grundlagen des Fahrens, 3 sind speziell auf die Klasse B zugeschnitten. Dadurch dass 2 Fragen durch ein Video ersetzt werden, bleibt die Gesamtanzahl der zu lösenden Fragen jedoch unverändert. Nahezu alle Videofragen werden mit 5 Fehlerpunkten benotet.

 

 

Es werden auch Variationen bei den Videos eingeführt!

 

Bis zum Jahre 2015 sollen bei den Videos Varianten eingeführt werden um den Schwierigkeitsgrad weiter zu erhöhen. In den Videofragen gilt es die Innen-und Außenspiegel zu beobachten, außerdem die Blinker, den Tacho und die Fahrbahn. Die Videofragen werden nicht vertont sein, man kann sich also auch nicht auf das Hören verlassen. Auch werden die Videos in Echtzeit wiedergegeben, es bleibt also nur wenig Zeit das Verkehrsgeschehen zu beobachten. Dafür ist es allerdings möglich das bis zu 15 Sekunden lange Video in der Prüfung 5 Mal wiederzugeben. Am Endbildschirm der 5. Wiedergabe angekommen gibt es nun kein Zurück mehr, hier wird nun die zentrale Frage eingeblendet und es gilt sie zu beantworten, aber natürlich kann der Prüfling wie bisher auch schon, die Frage hinten anstellen. Aber das System merkt sich natürlich wie oft das Video bereits angeschaut wurde, dadurch bekommt man also nicht mehr Möglichkeiten, aber man darf noch etwas darüber nachdenken. Also für die Schnellklicker unter euch, sollte es  jetzt heißen "45 Minuten sind 45 Minuten", diese Zeit solltet ihr euch nehmen um eure Prüfung mit Erfolg absolvieren zu können.

 

Ihr werdet gut auf diese Neuerung vorbereitet!

 

Sei es mit eurem elektronischen Lernmaterial oder auch bei uns im theoretischen Unterricht. Es geschieht ja im Prinzip nichts Neues, ihr kennt all diese Dinge bereits aus dem theoretischen Unterricht und ihr werdet euch an das neue Fragenformat gewöhnen. Das Ziel ist ja durchaus positiv zu bewerten, denn das Regelwissen ist sehr wichtig und wird auch weiterhin ein großer Bestandteil der theoretischen Prüfung sein, man möchte dieses nicht ersetzen sondern durch diese Neuerung ERGÄNZEN! Das Verstehen des Verkehrsgeschehens wird deutlich in den Vordergrund gerückt und soll euch noch besser auf brisante Situationen im Verkehr vorbereiten. Wir bewerten diese Neuerung als durchaus positiv.

 

"Die Qualität der Ausbildung wird mit den Videofragen weiter steigen und gute Pädagogen werden gegenüber ihren Wettbewerbern die Nase vorn haben"

(Zitat Mathias Rüdel Geschäftsführer der TÜV/DEKRA arge typ 21 im Magazin Fahrschule)

 


Das Wichtigste in Kürze:

  • ab dem 1. April gibt es insgesamt 51 Videofragen, davon 48 Grundlagen und 3 Klasse B-spezifisch
  • 2 statistische Fragen werden durch Videofragen ersetzt
  • die Prüflinge können jedes Video maximal 5 Mal ansehen
  • ein Video dauert 15 Sekunden
  • sobald die Frage eingeblendet wurde, kann man das Video nicht mehr abspielen
  • in der Regel gibt es 3 Antwortmöglichkeiten und 5 Fehlerpunkte
  • bis Ende 2014 sollen 99 weitere Fragen eingeführt werden
  • ab 2015 soll es auch bei den Videofragen Variationen geben

 

 Quelle: Fachzeitschrift "Fahrschule" Ausgabe 3/14

Kommentar schreiben

Kommentare: 0